Stressless® Leder

Der Mensch und ein treuer Begleiter: Leder.

Die Beziehung von Menschen zum Naturprodukt Leder prägt seit Jahrtausenden eine tiefe Verbundenheit. Für unsere Vorfahren war die Verfügbarkeit von Ledern und Fellen aller Art als Garant für Sicherheit, Schutz und Wärme überlebenswichtig und nahezu alternativlos. Heute verändert sich der Stellenwert des Naturproduktes – zumindest in den Industrieländern – parallel zu aktuellen gesellschaftlichen Themen wie dem Schutz der Umwelt, Verarbeitung, Arbeitsbedingungen oder Lieferketten. Das Thema Nachhaltigkeit spielt dabei eine bedeutsame Rolle.

 

Ekornes zählt heute zu den größten Leder-Verarbeitern in Europa und ist sich seit Jahrzehnten seiner herausgehobenen Verantwortung besonders in Umweltfragen sehr bewusst. Leder, die aus aller Welt in der Stressless®-Manufaktur in der Gemeinde Sykkylven 600 km nördlich von Oslo anlanden und weiterverarbeitet werden, entsprechen mindestens den höchsten internationalen Standards. Umfassend zertifiziert garantiert Ihnen das Ekornes Qualitäts-Management bei allen im Haus hergestellten Leder-Möbeln die Sicherheit, den Wohlfühleffekt und die Qualität einer weltweit renommierten Marke: Stressless®.

Stressless® nutzt seit der Produktion des ersten Relaxsessels 1971 konsequent und nachhaltig die einzigartigen Eigenschaften des „Natur-Klassikers“. Jenseits der besonderen Lederpatina belegen vier bis fünf Jahrzehnte alte „Stressless®-Oldies“ der ersten Generation, was gutes Handwerk und herausragende Lederqualitäten im harten Alltagseinsatz über Jahre zu leisten vermögen.

Daher überrascht es wenig, dass Leder trotz Hightec-Fasern und zahllosen natürlichen „Wettbewerbern“, nach wie vor eine Schlüsselposition im Herzen unserer Möbelkunden einnimmt. Mit Sicherheit deswegen, weil es Leder wie kaum einem anderen Stoff gelingt, emotional positive und zahllose praktische Eigenschaften zu verbinden: Schutz und Behaglichkeit, Strapazierfähigkeit und Schönheit, Haltbarkeit und Verarbeitbarkeit, Zartheit und Stabilität. Je mehr man darüber nachdenkt – zum Beispiel im Vorfeld einer anstehenden Investition in einen neuen Fernsehsessel – desto überzeufgender treten die herausragenden Fähigkeiten der Stressless®-Leder zu Tage.

Leder Batik. Robust, beliebt, preisattraktiv.

Stressless®-Kunden lieben das Leder Batik – nicht nur wegen seines attraktiven Preises. Durchgefärbt und weniger empfindlich gegen Beschädigungen zählt das Leder als ausgesprochen „familientauglich“. Eine unsichtbare Schutzschicht verhindert das schnelle Eindringen von Flüssigkeiten in das weitgehend narbenfreie, pigmentierte Leder. Auch wenn sich über die Zeit ein leichtes Ausbleichen, besonders an Standorten mit direkter Sonneneinstrahlung, nie ganz verhindern lässt, präsentiert sich das Batikleder als lichtrobust und widerstandsfähig gegen viele weitere Unbill des Tages.

Atlantic Blue
Cream
Braun
Bordeaux
Black
Latte
Malt Brown
Mole
Wild Dove
Grey
Yellow
Lazuli Blue
Henna
New Caramel

Leder Paloma. Weich, natürlich, anschmiegsam.

Paloma zählt zu den sogenannten minimal korrigierten Stressless®-Ledern. Bei diesem Polsterleder stellt Ekornes bei der Bearbeitung den Erhalt der natürlichen Lederstrukturen in den Vordergrund. Die ursprüngliche Leder-Narbung, vereinzelte Insektenstiche oder andere natürliche Spuren bleiben in weiten Teilen erhalten und machen jedes Stressless®-Sofa, jeden Stressless® Relax-Sessel zu einem unverwechselbaren und hochwertigen Unikat. Nuancen in der Farbwirkung, der Lederfärbung und leichte Differenzen in der Narbung charakterisieren die weiche, feine und besonders anschmiegsame Lederart Paloma. Wie bei feinen und weichen Ledern üblich, zählt Paloma trotz Schutzlack zu den empfindlicheren Stressless®-Ledern.

Vanilla
Taupe
Sparrow Blue
Grey
Shadow Green
Shadow Blue
Sand
Rock
Oxford Blue
New Cognac
Neutral Grey
Misty Grey
Metal Grey
Light Grey
Honey
Henna
Funghi
Fog
Espresso
Dark Oliv
Dark Henna
Dark Green
Copper
Chocolate
Chestnut
Cherry
Bordeaux
Black
Beige
Aqua Green
Almond

Leder Cori. Griffig, kernig, markant.

Cori unterscheidet sich besonders in der bewusst akzentuierten Narbigkeit der Lederoberfläche vom Batikleder. Als handwerklich deutlich bearbeitetes Naturleder schätzen Stressless®-Kunden diesen so andersartigen, griffigen und ehrlichen Leder-Charakter. Der feine Glanz verleiht Cori zusätzlich eine exklusive Note, die je nach Farbwahl zu attraktiven Ton-in-Ton-Effekten führen kann. Durchgefärbt und mit dem Stressless® Oberflächenschutz imprägniert, pflegt und reinigt sich das Cori-Leder leicht und mit geringem Aufwand.

Vanilla
Tan
Silver Cloud
Petrol
Off White
Mole
Grey
Fog
Copper
Caramel
Brown
Red
Blue
Black

Leder Noblesse. Nobel, edel, sensibel.

Wer sich für die Lederart Noblesse entscheidet, wählt oft aus optischen Gründen dieses edle und hochwertige Semi-Anilinleder. In der Tat bereichert Noblesse das Stressless®-Leder-Sortiment um eine außerordentlich feine, weiche und wunderbar anzufühlende Leder-Art. Im Premium-Segment angesiedelt setzt das Noblesse Möbelleder mit Sicherheit bei der Optik, dem Komfort, der Anmutung und der Gesamtqualität schwer erreichbare Maßstäbe. Dennoch ist es gut zu wissen, dass es sich bei Noblesse um eines der empfindlicheren und pflegebedürftigeren Naturleder von Stressless® handelt. Als sogenanntes offenes Leder reagiert das Noblesse-Leder anfälliger auf Abnutzung und Außeneinflüsse wie Sonne, Licht. Feuchtigkeit oder Flüssigkeiten.

Tigereye
Grey
Dark Brown
Braun
Black
Amarone

Leder Pioneer. Luxuriös, natürlich, exklusiv.

Das Flagschiff der Stressless®-Premiumleder heißt Pioneer. Das Spitzen-Annillin-Pullup-Leder steht im Haus Stressless® für höchste Ansprüche an Komfort und aufwendige, natürliche Verarbeitung. Die mit besonderer Sorgfalt ausgewählten, handverlesenen Pioneer-Leder durchlaufen bei Ekornes die aufwendigste Lederverarbeitung des Hauses, in deren Mittelpunkt wertvolle Öle und Wachse stehen. Mit Ihnen behandelt und vakuumgetrocknet halten die durchgefärbten Pioneer-Leder ihre einzigartige Struktur, die natürliche Maserung und die in jeder Faser spürbare Eleganz. Im Ergebnis entsteht ein harmonisch weiches, griffiges und über die Maßen komfortables Möbel-Leder, das keinen Vergleich mit Produkten renommierter Leder-Manufakturen rund um den Globus scheut. Das Pioneer Leder ist übrigens in der Empfindlichkeit mit der des Stressless® Noblesse Leders vergleichbar.

Black
Cognac
Dark Brown
Espresso
Grey
Olive Brown

Ihr Weg zum perfekten Leder.

Batick, Cori, Paloma oder Pioneer – welche Leder machen für Sie persönlich Sinn? Unabhängig von emotionalen Vorlieben können wir Ihnen nur ans Herz legen: Setzen Sie sich vor der Lederwahl intensiv mit dem zukünftigen Gebrauchdes Stressless® Polstermöbels und dem geplanten Standort auseinander. Helle Plätze am Fenster bedeuten für Lederpolster in der Regel mehr Pflegeaufwand. Dagegen sollte tägliche, direkte Sonneneinstrahlung auf die Lederbezüge besser generell vermieden werden. Als Naturprodukt unterliegen selbst robuste Leder Alterungseffekten, die durch Sonnenlicht beschleunigt werden.

Mindestens genauso wichtig für die Wahl des für Sie richtigen Leders scheint die Frage möglicher Nutzer bei Ihnen Zuhause. Wer oder wie viele sitzen, liegen oder turnen auf dem neuen Stressless®-Möbel herum? Leben kleine Kinder oder Tiere im Haushalt? Über die Widerstandsfähigkeit der einzelnen Stressless®-Leder, erfahren Sie mehr hier auf unseren Shopseiten. Ein letzter Tipp: Betrachten Sie das Ergebnis ihrer kleinen Analyse möglichst rational. Das erspart Ihnen später das eine oder andere graue Haar. Alleine die Auseinandersetzung mit dem Thema hilft eine gute und sinnvolle Entscheidung zu treffen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, nutzen Sie bitte den Beratungsservice der Opti-Wohnwelt. Wir helfen gerne persönlich weiter.

Lederpflege leicht gemacht.

Die herausragenden Stressless®-Lederqualitäten benötigen auch über Jahre hinweg wenig Pflege. Dennoch kann man mit ein wenig Achtsamkeit einiges mehr für einen langen Werterhalt der Stressless®-Leder tun. Leder ist ein Naturprodukt und selbst bei bester Verarbeitung einem natürlichen Veränderungs-Prozess unterworfen. Halten Sie es einfach mit der Stressless® Hausregel, die besagt: Je robuster die Lederart (zum Beispiel Batik und Cori), desto geringer der Pflegeaufwand. Je exclusiver und feiner die Leder (Noblesse und Pioneer), desto anspruchsvoller die Pflege. Gehen Sie auf Nummer sicher und nutzen Sie die Stressless®-Pflegeprodukte. Speziell auf die Lederarten und Qualitäten abgestimmt, halten die Reiniger und Emulsionen eine natürliche Balance zwischen Sauberkeit und Pflege innerhalb der unterschiedlichen Lederstrukturen aufrecht. Unser Erklärvideo im Anschluss fasst die wichtigsten Fakten zur gezielten Pflege ihrer Stressless®-Ledermöbel kurz zusammen – es anzusehen lohnt sich.

BLINDTEXT - Stressless® Sessel Shop von Opti Wohnwelt

Rovidi sin pa dictum quos niet dunt labor reptatur?

Et voluptaera ped maio quide noneseque nestiat enimaione inctur a sum cuptas estionsequis ilicipsam rerovid quos quis es maximillabo. Velisciis perror sent.

Iquis aut dia a nos et landi quis eosaerae laut adi quis quam eosam fugiaeped et abo. Is aut venecea con cus asi del eium idunt laut re moloreped elesto omniend ipisto core eniende ndiatus si simolupicia vid modigen tempero int endae verorero berferum ea pror molum asperor epudae sit hillibus porem harcim facit laborem porerfe rionem facita volorpo rerferroria volupta sundandus, sum ut que nossim fuga. Et re volorro temquassum nonsequam di blam, sitam verferit re acepta alit volum eossime la volupta sequo te od eatia venime consequam iditior iorero comnis ipis nectur?

Is pa porrum numquunt, sequidus doluptatis et quas et voluptas eaque doluptam quam sae. Natia con et eum rerundi ssimet fugia porrum re parum que modio ipit etur?

Iditio. Qui id ma volessi mporrupta essitibus re, omnim core plic tet venda vel iliqui officae precabo remposs imaiostisque ipis intibus, volore as exceritatent eiure, sant, non nos digent eius doles sum autae rehenem voluptate porera que doluptum voluptaectas et, se doluptasit rerum sequias nobis doluptatium dus cum sae estis sum quae nullaborro volut offic temperia diciis most haribus dolligendae quundande voluptaquis sam vero es elia simus dem nonectatio vent voluptur sincto quid ut ute dolorpo rerecto mo temos sita nobiscit quidunt velesto tassit fugit qui dolores es ium dolut pratisto et maximusdant ullam alit omnimpore volores tibeari buscimil et odi atur, voluptate quo magnimo volupta porest volorem. Um esto mo ex et evendia pel ium exceperro velitaq uatur?

Lupienimosae sed qui doloriaspis essum quiam volorupta qui ulparunt fugiaerum idundipis sus eiciuntin repere volores voloribeatis ilignatum reperup tatiossimus estrum estemquis estrupt atisquu ntendit eos sapis eriatus essectota nam et inctecuptae con rehendi quamus eos ius doleces andebis quasperianto qui officaecae rehendae iur aspel mo eture cuptatinctum adi simpor alitati sumquidis doluptat harum et fugia dicita cus, siti quam con entur? Qui blabore volenim inciumquo ventessit erum discian desequi atestemos dendis dolo consenimil incta volupicipide cus magnim inus antem aut liaspe pro dolupic tem volore et, simi, cum volorro moluptus delessit et explis as pel moloreh eniminum dis nulparciis alit pos a que dollis exped et omnimet autem harcia descipsunt repro berferro dem duciiscimpor reperibusdae conserumente im ea videm is sitat maximol uptatiae quiasimendes re con consequo estrum ipisi nem essim aliquas autemperio. Nam aborporum que re eveliae aut voluptaspit ate eati tes dolorrumquat ra eaquia dolorae perumqui ipsa explia pel invendelit lique de eum iume volore re net, idis ariam aut ulparciati quamus magnatur sent omnistem inullabore entectu renditi conestr umquiasiti adis ressuntet, conet quibus enihil evelles verrum nes imi, eum quatend elibustio im erisquam volupta tibeatestiis quia sum quisquunt entio. Me ma derum lab ipienisquis et poribea temolor estium il ipsa qui accus.

Rum vendersped uteces dunt.

Ciandaeriat ad qui si dolent ute culpa ari none qui sed magnihitatur re, si cus in nes esedi ut aut es int idempor auta ipid endita suntusa perios nonem restem qui sitaspe llautas peratus mo que volorit, qui ratiatiis idel et eni ducit re et quia consequis aut es et omnihiliquis molupta tquassi tamenih ilibusda quae dolo tem idicim consenti autatus evenistrum eatem aborectatur aliqui untio. Nam de reriatenda namus quam ullaceat as vere et, as nulpa niender iatqui od quia verume es dolut quia nis aut mod quam venemquas sedis utest optaten ieniend untiatatur, voluptis eventus esti anias autas aut adiat faciliquo quiae. Itate nonsed quuntur, saerspienest inullanimin cus ea que plabor sunt a non nissitio. Ur?

Ed ex etur re volorem ra si te pe sam id maiore vellaccaes que adi occulpa cumendam comnihi llant.

Igendit aliquos as necabo. Isi debite dipitam, solorporest harum aperspicime re nim ut volore con re vidi quiae rem necum laborporaes maximendio odi doloreniae pro oditis mi, santibus eatur sitem recusam facimil lesedicimus.

Ugit facercimi, cone prat.

Unt. Bisquid estesci cusam volectibeat aut unt.

Ut ma comni dolorro mo ipsum ratium qui rem escia commodit, verum expe nonsecessed qui same sa animi, tem ad ut aut et laute volupta solorae occus.

In coria et aperum, volupti stiasperum haribus aperum quibus sum viti comnim illorrum sed quas aut adigent venda dem eum sed ulpa nis doluptiat.

Maior aut la ditat. Soluptate eium is ipide omnis aut doluptam si consequ undendit occum illenectas inulpar cipsus.